Die Bilder stammen von einem Spaziergang am vergangenen Sonntag durch Rühstädt. Aus vielen Nestern ragen nun die Köpfe der Jungstörche hervor. Bei den heißen Temperaturen hatten viele Störche den Schnabel geöffnet und hechelten, um sich abzukühlen. Die Altstörche stellten sich mit ausgebreiteten Flügen schützend zwischen Sonne und Jungstörche. Mitunter ließ sich sogar beobachten, wie der Altstorch seinen Jungen Wasser im Schnabel brachte.

Die Störche, denen das Nest abgestürzt ist, haben beharrlich ihr Nest wieder aufgebaut, so dass es im Moment gar nicht sinnvoll wäre, da einzugreifen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert